Unterwegs mit Google Pixel. Sichere dir jetzt bis zum 28.07.2024 tolle Pixel Bundle-Angebote. Angebote ansehen
Nachhaltige Produkte, die den Planeten weniger belasten.
Und Menschen noch mehr begeistern.
Wir arbeiten daran, unseren ökologischen Fußabdruck und unsere Sozialverträglichkeit zu optimieren – angefangen beim Produktdesign über die Fertigung bis hin zum Vertrieb.
Unser Ansatz
Nachhaltigkeit bezieht sich bei uns auf drei Aspekte.
Wir arbeiten daran, unseren ökologischen Fußabdruck und unsere Sozialverträglichkeit zu optimieren – angefangen beim Produktdesign über die Fertigung bis hin zum Vertrieb.
Produkte
Wir entwickeln Produkte, Dienste und Prozesse, in denen Materialien wiederverwendet werden und die unsere Umwelt möglichst wenig belasten.
Lieferkette
In Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten sorgen wir für eine sicherere und gerechtere Lieferkette, in der niemand benachteiligt werden soll.
Nutzer
Wir stellen Produkte her, die perfekt auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sind.
Produkte
Wir entwickeln Produkte, Dienste und Prozesse, in denen Materialien wiederverwendet werden und die unsere Umwelt möglichst wenig belasten.
Lieferkette
In Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten sorgen wir für eine sicherere und gerechtere Lieferkette, in der niemand benachteiligt werden soll.
Nutzer
Wir stellen Produkte her, die perfekt auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sind.
Unsere Produkte
„Designer sind von Natur aus Problemlöser. Und Nachhaltigkeit ist das größte Problem, das unsere Generation angehen muss.“

– Ivy Ross, Head of Design für alle Google Hardware-Produkte
Design mit Weitblick
Nachhaltigere Materialien und langlebigere Produkte.
Wir entwickeln Prozesse, bei denen Abfälle und Umweltbelastungen vermieden werden. Außerdem bieten wir einen umfassenden Support, damit Kunden möglichst lange Freude an unseren Produkten haben, ohne sie ersetzen zu müssen.
Ein neues Leben für gebrauchte Materialien.
Von den weltweit anfallenden Milliarden Tonnen Kunststoffabfall wird nur ein Bruchteil recycelt. In Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten entwickeln wir einen sicheren, langlebigen und hochwertigen Recycling-Kunststoff und reduzieren gleichzeitig die Verwendung von nicht-recyceltem Plastik.
Nachhaltigkeit im gesamten Portfolio
All Made by Google products launched since 2020 are built with recycled materials.
Recycling von Kunststoff
Wir verpflichten uns, bis 2025 für mindestens 50 % des in unseren Hardwareprodukten verwendeten Kunststoffs recyceltes oder wiederverwendbares Material zu verwenden. Und überall dort, wo es möglich ist, möchten wir bei der Produktion vorrangig recycelten Kunststoff nutzen.
Ziele für unsere Verpackungen
Außerdem verpflichten wir uns, bis 2025 zu 100 % kunststofffreie und recycelbare Produktverpackungen zu verwenden.
Ein neues Leben für gebrauchte Materialien.
Von den weltweit anfallenden Milliarden Tonnen Kunststoffabfall wird nur ein Bruchteil recycelt. In Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten entwickeln wir einen sicheren, langlebigen und hochwertigen Recycling-Kunststoff und reduzieren gleichzeitig die Verwendung von nicht-recyceltem Plastik.
Nachhaltigkeit im gesamten Portfolio
All Made by Google products launched since 2020 are built with recycled materials.
Recycling von Kunststoff
Wir verpflichten uns, bis 2025 für mindestens 50 % des in unseren Hardwareprodukten verwendeten Kunststoffs recyceltes oder wiederverwendbares Material zu verwenden. Und überall dort, wo es möglich ist, möchten wir bei der Produktion vorrangig recycelten Kunststoff nutzen.
Ziele für unsere Verpackungen
Außerdem verpflichten wir uns, bis 2025 zu 100 % kunststofffreie und recycelbare Produktverpackungen zu verwenden.
Auf die Materialien kommt es an.
Ein Großteil von Produktionsabfällen landet auf Müllhalden. Für eine bessere CO₂-Bilanz verwenden wir möglichst recycelte und wiederverwendbare Materialien in unseren Produkten, Prozessen und der Lieferkette.
Recyceltes Aluminium
Die Verwendung von recyceltem Aluminium hilft uns, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Das Aluminium im Gehäuse von Pixel 6 und Pixel 6 Pro besteht zu 100 % aus recyceltem Material.
Cases mit durchdachtem Design
Die Cases für Pixel-Phones bestehen zu 30 bis 70 % aus recyceltem Kunststoff.
Stoffe aus Recyclingmaterial
Das Gehäuse von Nest Audio besteht zu 70 % aus recyceltem Kunststoff, darunter auch Bespannstoff, der aus recycelten Wasserflaschen hergestellt wurde.
Auf die Materialien kommt es an.
Ein Großteil von Produktionsabfällen landet auf Müllhalden. Für eine bessere CO₂-Bilanz verwenden wir möglichst recycelte und wiederverwendbare Materialien in unseren Produkten, Prozessen und der Lieferkette.
Recyceltes Aluminium
Die Verwendung von recyceltem Aluminium hilft uns, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Das Aluminium im Gehäuse von Pixel 6 und Pixel 6 Pro besteht zu 100 % aus recyceltem Material.
Cases mit durchdachtem Design
Die Cases für Pixel-Phones bestehen zu 30 bis 70 % aus recyceltem Kunststoff.
Stoffe aus Recyclingmaterial
Das Gehäuse von Nest Audio besteht zu 70 % aus recyceltem Kunststoff, darunter auch Bespannstoff, der aus recycelten Wasserflaschen hergestellt wurde.
Weniger Abfall.
Wenn wir die enorme Belastung unserer Umwelt und der natürlichen Ressourcen verringern wollen, müssen wir dringend etwas an unserem Verbrauch und unserem Verhalten ändern. Deshalb versuchen wir, in allen Bereichen weniger Abfall zu produzieren – von der Herstellung bis zum Einzelhandel.
Einfacher konstruiert
Das Design des Nest Thermostat wurde vereinfacht. Er setzt sich jetzt aus 36 % weniger Teilen zusammen.
Vielseitig
Unsere Kameras zeichnen sich durch ein flexibles Design aus: Sie sind vielseitiger einsetzbar und lassen sich immer wieder an veränderte Anforderungen anpassen.
Weniger Abfall.
Wenn wir die enorme Belastung unserer Umwelt und der natürlichen Ressourcen verringern wollen, müssen wir dringend etwas an unserem Verbrauch und unserem Verhalten ändern. Deshalb versuchen wir, in allen Bereichen weniger Abfall zu produzieren – von der Herstellung bis zum Einzelhandel.
Einfacher konstruiert
Das Design des Nest Thermostat wurde vereinfacht. Er setzt sich jetzt aus 36 % weniger Teilen zusammen.
Vielseitig
Unsere Kameras zeichnen sich durch ein flexibles Design aus: Sie sind vielseitiger einsetzbar und lassen sich immer wieder an veränderte Anforderungen anpassen.
Langlebig und robust.
Unsere Geräte wurden so entwickelt, dass sie lange halten – und lange Freude bereiten.
Die Zukunft im Blick
Wir veröffentlichen regelmäßig Funktionsupdates für Pixel- und Nest-Geräte. Dadurch werden unsere Produkte mit der Zeit immer besser und können so mit dir wachsen.,
Geschützt bleiben
Wir garantieren Sicherheitsupdates für 5 Jahre für unsere Nest- und Pixel-Geräte (beginnend mit Pixel 6 und Pixel 6 Pro).,
Langlebig und robust.
Unsere Geräte wurden so entwickelt, dass sie lange halten – und lange Freude bereiten.
Die Zukunft im Blick
Wir veröffentlichen regelmäßig Funktionsupdates für Pixel- und Nest-Geräte. Dadurch werden unsere Produkte mit der Zeit immer besser und können so mit dir wachsen.,
Geschützt bleiben
Wir garantieren Sicherheitsupdates für 5 Jahre für unsere Nest- und Pixel-Geräte (beginnend mit Pixel 6 und Pixel 6 Pro).,
Unsere Lieferketten
„Wir arbeiten mit unseren Zulieferern zusammen, um einen echten Wandel in unserer Wertschöpfungskette zu bewirken.“

– Adi Narayanan, Head of Materials Science & Engineering bei Google
Mehr Sicherheit bei der Herstellung. Mehr Lebensqualität für alle.
Mit unseren Investitionen in die Infrastruktur wollen wir mehr soziale und wirtschaftliche Anlässe schaffen und das allgemeine Wohlbefinden fördern.
ArbeitsschutzWeniger Gefahren durch ChemieVielfalt bei Lieferanten
In unserem Verhaltenskodex für Lieferanten stellen wir klar, dass wir auch von unseren Lieferanten die Wahrung der Menschenrechte erwarten. Wir prüfen regelmäßig, ob die Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleistet ist und Beschäftigte korrekt behandelt werden.
Wir schränken die Verwendung von bedenklichen Chemikalien ein und arbeiten daran, sicherere Alternativen zu entwickeln und zu nutzen.
Zu unserer Philosophie gehört es, mehr Unternehmen von Angehörigen einer Minderheit, Frauen, Mitgliedern der LGBTQ-Community, Menschen mit Behinderungen oder Veteranen die Gelegenheit zur Arbeit mit Google zu geben.
Arbeitsschutz
In unserem Verhaltenskodex für Lieferanten stellen wir klar, dass wir auch von unseren Lieferanten die Wahrung der Menschenrechte erwarten. Wir prüfen regelmäßig, ob die Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleistet ist und Beschäftigte korrekt behandelt werden.
Weniger Gefahren durch Chemie
Wir schränken die Verwendung von bedenklichen Chemikalien ein und arbeiten daran, sicherere Alternativen zu entwickeln und zu nutzen.
Vielfalt bei Lieferanten
Zu unserer Philosophie gehört es, mehr Unternehmen von Angehörigen einer Minderheit, Frauen, Mitgliedern der LGBTQ-Community, Menschen mit Behinderungen oder Veteranen die Gelegenheit zur Arbeit mit Google zu geben.
In Menschen und Rohstoffe investieren.
Wir möchten uns mehr um die Gemeinden in den Regionen kümmern, aus denen wir unsere Rohstoffe beziehen. Von Partnerschaften mit Bergbauunternehmen bis hin zu Investitionen in erneuerbare Energien – wir wollen umfassende Konzepte entwickeln, wie wir für möglichst positive Auswirkungen unserer Unternehmenstätigkeit sorgen können.
Investition in eine bessere Zukunft.
Wir setzen auf saubere Energie, um unsere Ziele zu erreichen – sie ist der Grundpfeiler unserer Maßnahmen in Sachen Nachhaltigkeit. Bereits seit 2007 arbeiten wir bei Google CO₂-neutral.
Wir investieren in erneuerbare Energien
Google ist jährlich der weltweit größte Einkäufer von erneuerbaren Energien und hat über 55 Strombezugsverträge für die Einspeisung von fast 6 GW erneuerbarer Energie ins Stromnetz unterzeichnet.
Verpflichtung zur Investition
Wir haben uns verpflichtet, ungefähr 150 Mio. $ in Projekte zu erneuerbaren Energien in wichtigen Herstellungsregionen zu investieren. Unser Ziel ist es dabei, erneuerbare Energien mit ungefähr 1,5 Mrd. $ Kapital zu fördern.
Klimaneutralität bis 2030
Bei Google ist es unser Ziel, bis 2030 in all unseren Prozessen und innerhalb unserer Wertschöpfungskette Klimaneutralität zu erreichen.
Investition in eine bessere Zukunft.
Wir setzen auf saubere Energie, um unsere Ziele zu erreichen – sie ist der Grundpfeiler unserer Maßnahmen in Sachen Nachhaltigkeit. Bereits seit 2007 arbeiten wir bei Google CO₂-neutral.
Wir investieren in erneuerbare Energien
Google ist jährlich der weltweit größte Einkäufer von erneuerbaren Energien und hat über 55 Strombezugsverträge für die Einspeisung von fast 6 GW erneuerbarer Energie ins Stromnetz unterzeichnet.
Verpflichtung zur Investition
Wir haben uns verpflichtet, ungefähr 150 Mio. $ in Projekte zu erneuerbaren Energien in wichtigen Herstellungsregionen zu investieren. Unser Ziel ist es dabei, erneuerbare Energien mit ungefähr 1,5 Mrd. $ Kapital zu fördern.
Klimaneutralität bis 2030
Bei Google ist es unser Ziel, bis 2030 in all unseren Prozessen und innerhalb unserer Wertschöpfungskette Klimaneutralität zu erreichen.
Wir setzen uns für eine nachhaltige Gewinnung von Rohstoffen ein.
Wir arbeiten daran, die Nachverfolgung von Mineralien für alle transparenter zu gestalten.
Gemeinsam stärker
2018 haben wir uns mit Cisco, SGS, Volkswagen und dem peruanischen Bergbauunternehmen Minsur zusammengetan, um einen Plan für die lückenlose Nachverfolgung von Mineralien vorzustellen.
Phase 1
Im Mittelpunkt des Pilotprojekts steht Zinn aus dem von Minsur betriebenen Bergwerk San Rafael. Hier werden ungefähr 6 % des weltweit verbrauchten Zinns gefördert.
Konfliktfreie Mineralien
Im Rahmen des Google-Programms zu Konfliktmineralien in der Demokratischen Republik Kongo und benachbarten Ländern arbeiten wir mit Regierungsorganisationen, Industrievertretern und NGOs zusammen, um den konfliktfreien Abbau von Gold zu fördern.
Wir setzen uns für eine nachhaltige Gewinnung von Rohstoffen ein.
Wir arbeiten daran, die Nachverfolgung von Mineralien für alle transparenter zu gestalten.
Gemeinsam stärker
2018 haben wir uns mit Cisco, SGS, Volkswagen und dem peruanischen Bergbauunternehmen Minsur zusammengetan, um einen Plan für die lückenlose Nachverfolgung von Mineralien vorzustellen.
Phase 1
Im Mittelpunkt des Pilotprojekts steht Zinn aus dem von Minsur betriebenen Bergwerk San Rafael. Hier werden ungefähr 6 % des weltweit verbrauchten Zinns gefördert.
Konfliktfreie Mineralien
Im Rahmen des Google-Programms zu Konfliktmineralien in der Demokratischen Republik Kongo und benachbarten Ländern arbeiten wir mit Regierungsorganisationen, Industrievertretern und NGOs zusammen, um den konfliktfreien Abbau von Gold zu fördern.
Die Nutzer
„Bei der Entwicklung von Google-Produkten möchten wir erreichen, dass sie so vielen Menschen wie möglich offenstehen. Das ist keine leichte Aufgabe. Deshalb ist es unser Ziel, uns kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern.”

– Annie Jean-Baptiste, Head of Product Inclusion bei Google, Innovationen für alle